Storchenjahr 2016|Home

StorchenCam Altes Amtsgericht, Petershagen
StorchenCam ESKATE, Hille-Unterlübbe


Weißstörche im Kreis Minden-Lübbecke

Ende des 19. Jahrhunderts brüteten Weißstörche noch in vielen Regionen des heutigen Nordrhein-Westfalens. In den 1930er Jahren existierten in den Altkreisen Minden und Lübbecke mehr als 20 beflogene Horste. Bereits um 1950 erlosch das nordrhein-westfälische Brutvorkommen aufgrund der Lebensraumverschlechterung fast vollständig. Nur im Kreis Minden-Lübbecke konnte sich ein winziger Bestand halten, um 1990 mit
drei Paaren.

In den letzten Jahren hat sich der Trend der Zunahme besetzter Storchennester in unserem Kreis fortgesetzt. Dies gilt inzwischen auch für das westliche Kreisgebiet, für das das Aktionskomitee allerdings nach wie vor Zuwachsmöglichkeiten sieht. Kreisweit wurde 2015 ein neuer Höchststand mit 57 besetzten Horsten erreicht. Auf 46 Horsten wurde erfolgreich gebrütet und 106 Junge sind ausgeflogen. (Detaillierte Informationen zum Storchenjahr 2015 finden sich unter dem Menü ›Informationen‹.)

Diese erfreuliche Entwicklung ist nicht zuletzt auch den Bemühungen des Aktionskomitees ›Rettet die Weißstörche im Kreis Minden-Lübbecke‹ zu verdanken, das hierbei von der NRW-Stiftung Natur · Heimat · Kultur, dem Land Nordrhein-Westfalen, der Europäischen Gemeinschaft und dem Kreis Minden-Lübbecke unterstützt wird.

  Aktionskomitee ›Rettet die Weißstörche im Kreis Minden-Lübbecke‹ e.V.
  Portastraße 13 32423 Minden Tel. (0571) 807-23280 Fax (05705) 33450
  aktionskomitee@minden-luebbecke.de